Neukoellnisch Logo
 Credit: Jorinde Schulz

Mieten & Wohnen

»Mein Herz sagt Nein«

Seit ihrer Geburt wohnt Münevver Cansever in Neukölln, seit 1999 in Gropiusstadt. Nun steht die gelernte Schneiderin und Hauswirtschafterin vor einem Problem: Ihr Vermieter hat eine Mietsteigung von 230€ angekündigt. Eine Neuköllner Geschichte.

Münevver Cansever im Café Happiness am Bat-Yam-Platz

Jorinde Schulz

Ruhiger ist es hier und grüner als im Norden Neuköllns. Deswegen entschieden sich Münevver Cansever und ihr Ehemann, nach Gropiusstadt zu ziehen, als sie von einer freien Wohnung in der Lipschitzallee hörten. Das war im Jahr 1999. Aufgewachsen war Münevver im Norden des Bezirks, direkt am Hermannplatz. Dort besuchte sie die Hobrechtschule und die Otto-Hahn-Oberschule. Ihren Mann, der in der Schweiz lebte, hatte sie im Sommer in der Türkei kennengelernt. Kurz nach ihrer Heirat ging es in die Gropiusstadt. Heute haben sie drei Söhne. Der Älteste ist 19 und macht eine Ausbildung, die anderen zwei gehen noch zur Schule.

Münevvers Mann ist Taxifahrer. Selbst hat sie ein langes Berufsleben hinter sich. Nach der Schule machte sie eine Ausbildung zur Kleidungsschneiderin und begann bald, in einer Textilfabrik zu arbeiten. Die zum deutschen Escada-Konzern gehörende Firma »Neumann Blusen” unterhielt damals eine Schneiderei am Sachsendamm. Berliner Schneider*innen stellten hier am Fließband Kleidungsstücke her. Münevver war für die Musterkarten zuständig. Doch im Jahr 1999 wurde die Schneiderei in Berlin geschlossen – der Konzern hatte Verluste gemacht und lagerte die Produktion aus. Einige Jahre gab Münevver Nähkurse, bis sie ihre heutige Beschäftigung fand: als Hauswirtschafterin in einer Kita.

In der Gropiusstadt fühlt sich Münever Cansever wohl, auch wenn der Stadtteil heute ein bisschen weniger ruhig ist als früher. Der Zusammenhalt im Haus ist gut, man kennt sich untereinander. Dass sie nun eine Modernisierungsankündigung mit einer Mietsteigerung von 230€ bekommen hat, macht ihr Sorgen. Sie weiß nicht, wie das finanziell gehen soll. Und selbst wenn sie sich woanders umschaut – ob sie da etwas zu einem vergleichbaren Preis finden kann, weiß sie nicht. Ihr Herz sagt nein, zum Wegziehen. Schließlich wohnt sie hier seit fast 20 Jahren.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Mieten & Wohnen

Mein Nachbar, der Konzern

Airbnb will angeblich Wohnraum schützen – doch dahinter steckt etwas anderes.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Mieten & Wohnen

Alarm im Reuterkiez

Schlechte Nachricht für die Mieter*innen: Die Samwer-Brüder wollen im Reuterkiez etliche Wohnungen in Eigentumswohnungen umwandeln. Das Bezirksamt kann es nicht verhindern.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Mieten & Wohnen

Karstadt platt und wir bezahlen? Nicht mit Neukölln!

Anwohner*innen diskutierten das umstrittene Bauvorhaben am Hermannplatz des Investors René Benko.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Mieten & Wohnen

Gropiusstadt rückt zusammen

Seit 2018 schließen sich in Gropiusstadt Mieter*innen zusammen, um gegen dreiste Methoden von Deutsche Wohnen und Gropiuswohnen vorzugehen. Mittlerweile ist ein kleiner Kreis von Aktiven zum Mietentisch geworden.