Neukoellnisch Logo

Aus dem Neuköllner Rathaus

Byebye AfD!

Niemand wollte sie aufnehmen: Der Parteitag, den sie Ende Januar in Berlin veranstalten wollten, musste die AfD absagen. Nicht zuletzt ist das Irmgard Wurdack, der Sprecherin von „Aufstehen gegen Rassismus“ und Mitglied der LINKEN Neukölln zu verdanken.

Irmgard überzeugte den Besitzer des Ballhauses Pankow telefonisch davon, der Partei der rassistischen Hetzer und neofaschistischen Inhalte seine Räumlichkeiten nicht wie geplant zu vermieten. Das erzürnte die Männer-Riege der Berliner Rechtspopulisten so sehr, dass ganze zwölf von ihnen eine Klage wegen „Nötigung“ gegen Irmgard Wurdack anstrengten. Da projizierten die Herren wohl ihre eigenen (Gewalt-)Methoden auf andere. Denn gegen einen AfD-Parteitag in Berlin reichen gute Argumente – und ein dezenter Verweis auf historische Vorgängerparteien.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Aus dem Neuköllner Rathaus

Auf die Straße gegen Nazi-Gewalt

Zahlreiche Neuköllner*innen protestierten im Dezember 2019 gegen neue rechte Vorfälle und die Nazi-Anschlagsserie.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Aus dem Neuköllner Rathaus

Keine Vertreibung des Syndikats aus dem Schillerkiez!

Die alteingesessene Kiezkneipe Syndikat kann auf ein breite Unterstützung im Rathaus Neukölln zählen.

Aus dem Neuköllner Rathaus

Psychiatrischer Notdienst geschlossen