Neukoellnisch Logo
Diverses Altglas steht um eine Steinsäule herum. Credit:

Ökologie

Recycling schwer gemacht

30.000 Glastonnen in Hinterhöfen und auf Privatgrundstücken sollen abgeschafft werden. So hat es die Grüne Umwelt-Senatorin Regine Günther mit dem privaten Dienstleister „Berlin Recyling“ vereinbart, der für die Glasentsorgung in Berlin verantwortlich ist.

Herrenloses Altglas wartet auf Abholung.

In Neukölln betrifft das vor allen die Kieze südlich des S-Bahn-Rings. Künftig müssen Anwohner*innen schon mal um die anderthalb Kilometer zurücklegen, um ihr Glas in öffentlichen Sammelcontainern umweltgerecht zu entsorgen. Dass diese Sparmaßnahme zu weniger Recycling führen wird, ist absehbar. Aber Günther ist ja bereits für ökologisch kontraintuitive Vorstöße bekannt – sie ist es auch, welche maßgeblich die Teilzerschlagung und damit drohende Privatisierung der Berliner S-Bahn maßgeblich vorantreibt.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Ökologie

Wie die Koalition die Zerschlagung der S-Bahn vorantreibt

Große Teile des Berliner S-Bahn-Netzes werden ausgeschrieben. Für die Zukunft ist zu befürchten, dass verschiedene private Betreiber die S-Bahn unter sich aufteilen.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Ökologie

„Ohne vernünftige Klimapolitik können wir auch den Rest vergessen”

Extinction Rebellion im Gespräch über Kapitalismus, Gewaltfreiheit und Selbstreflexion.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Ökologie

Nicht ver- sondern geboten!

Die Bewegung Fridays For Future hat innerhalb weniger Monate erreicht, dass sich eine breite Öffentlichkeit den Gefahren der Klimaerwärmung zuwendet. Aber der Druck reicht noch nicht aus. Trotz oder gerade wegen der rechtlichen Unklarheiten sollten die Gewerkschaften für den 29. November zum Klimastreik aufrufen.

Sorry, there is no ALT-Text for this image yet.

Ökologie

Vom Leben überholt

Viele Berliner*innen nutzen kein Auto. Höchste Zeit, sich daran anzupassen.